EU-weit einheitliches Zahlungsverkehrssystem

Der deutsche Zahlungsverkehr, wie wir ihn bisher gekannt haben, endet zum 31. Januar 2014. Danach werden die nationalen Überweisungs- und Lastschriftverfahren durch ein EU-weit einheitliches Zahlungsverkehrssystem (SEPA – Single Euro Payments Area) abgelöst.
Was bedeutet das konkret für Sie? Ab dem 01.02.2014 sind nur noch Lastschriften und Überweisungen zulässig, die dem gesamteuropäischen SEPA-Format entsprechen. Eine beleghafte Einreichung von Lastschriften ist nach diesem Datum nicht mehr möglich.

Die Zeit zum Handeln wird knapp, deshalb bitten wir Sie, sich selber folgende Fragen zu beantworten:
 

  • Ist Ihr Rechnungswesen in der Lage SEPA-Zahlungen zu erstellen und die für Lastschriften erforderlichen Mandate zu verwalten?
  • Liegen alle Einzugsermächtigungen in aktueller, gültiger Form vor?
  • Haben Sie die erforderliche Inkassovereinbarung für SEPA-Basis-/Firmenlastschrifteinreichungen mit der Raiffeisenbank eG bereits abgeschlossen?
  • Kennen Ihre Kunden bereits Ihren IBAN und die BIC, um auch im nächsten Jahr Ihre Rechnungen begleichen zu können? Haben Sie diese Angaben in Ihren Geschäftspapieren bereits ergänzt?

Zuletzt geändert am: 20.10.2019 um 09:19

← Zur News-Übersicht

Kommentare

Kein Kommentar gefunden
Kommentar hinzufügen

News